Die frisch getrauten wurden mit Fanfaren und Glockengeleut von der Fahrt von Bollmannsruh zum Verein empfangen. Als sie auf den Steg kamen, wurde dieser verschlossen und Olli musste seine Braut über die Schwelle zum Verein tragen. Danach ging es unter Paddeln zum (Stahl-)Holzsägen. Nach einer überraschenden Einlage aus "Siegerländer Stahl" die vom Zeremonienmeister Willi aufgeklärt wurde, sägten die beiden das Holz in deutlich unter 5 Minuten durch. Anschließend gab es einen Sektempfang, in dessen Anschluß sich die beiden zur Hochzeitsfeier auf Gut Wendgräben verabschiedeten.

Alles Gute wünschen Euch  die Segler des BSVQ